Abgeordnetenhaus- und Bezirkswahlen 2016

Reinickendorf gestalten – Zusammenhalt leben – Gemeinsam arbeiten

Liebe Reinickendorferinnen und Reinickendorfer,

unser Bezirk braucht frischen Wind. Wir möchten Reinickendorf gemeinsam mit Ihnen gestalten, den Zusammenhalt stärken und nach vorne blicken. Wir stehen vor großen Herausforderungen. Die wachsende Stadt, bezahlbare Mieten, eine älter werdende Gesellschaft, die Integration vieler Menschen, eine nachhaltige Wirtschaftspolitik sowie solide Haushaltspolitik sind hier wichtige Schwerpunkte. Wir müssen die Probleme offensiv angehen. Dafür brauchen wir klare politische Vorgaben und eine zukunftsfeste Ausrichtung. Ich werde dafür arbeiten, dass es sich in allen Ortsteilen gut leben lässt. Mit Ihnen über die Probleme zu sprechen, die Situation vor Ort zu erfassen und gemeinsam an Problemlösungen zu arbeiten, dies ist meine Vorstellung von aktiver Kommunalpolitik als Bezirksbürgermeister. Und ich werde dabei von vielen engagierten und kompetenten Bürgerinnen und Bürgern unterstützt.Ich freue mich auf die Verantwortung!

Uwe_Brockhausen2

Ihr Uwe Brockhausen, Bezirksbürgermeisterkandidat für Reinickendorf


Im Wahlkreis 1 trete ich, Bettina König, für die  SPD an. Gute Politik beginnt für mich mit zuhören. Ich will wissen, was Ihnen wichtig ist, wo bei Ihnen der Schuh drückt und was Sie sich politisch wünschen. Am 18. September kandidiere ich für das Berliner Abgeordnetenhaus, damit Reinickendorf eine Abgeordnete bekommt, die zuhört, Bescheid weiß und sich kümmert.

Sprechen Sie mich an! Ich stehe Ihnen gerne für alle Ihre Anliegen zur Verfügung. Sie erreichen mich einfach und schnell per Email unter info@bettina-koenig.de oder bei einem meiner vielen Terminen in Reinickendorf.

Ich bitte am 18. September um Ihre Stimme, damit ich mich mit vollem Einsatz  um Ihre politischen Anliegen kümmern kann.

Mein Ziel ist es, als Abgeordnete echte Verbesserungen für Sie zu erreichen - ich werde mich im Abgeordnetenhaus für bezahlbare Mieten, angemessene Löhne, gute Arbeitsbedingungen,  saubere Spielplätze, sichere Kieze und bessere Schulen in Reinickendorf einsetzen.

Mehr von mir erfahren Sie hier:  www.bettina-koenig.de und unter http://www.spd.berlin/wahl2016/unsere-kandidatinnen/reinickendorf/bettina-koenig/

König_Bettina_180

Ihre Bettina König, Wahlkreiskandidatin für den Wahlkreis 1 - Reinickendorf/Ost und für Teile von Reinickendorf/West


Im Wahlkreis 2 trete ich, Jörg Stroedter, für die  SPD an. Vor 10 Jahren wurde ich erstmals als Abgeordneter für den Wahlkreis Reinickendorf-Mitte/-West gewählt. Seitdem habe ich vieles für unseren Kiez bewegen können.

Mittlerweile arbeiten alle Schulen im Ganztagsbetrieb und haben Schulstationen, in denen man sich intensiv um die Kinder kümmert. Die Kita-Gebühren wurden schrittweise abgeschafft und sollen künftig für alle Kinder im vorschulischen Alter entfallen. Mein Ziel ist mehr Chancengleichheit in unserer Gesellschaft. Dazu gehört das neue Quartiersmanagement rund um die Auguste-Viktoria-Allee. Hiermit soll die Wohn- und Aufenthaltsqualität im Kiez verbessert und der soziale Zusammenhalt unserer Gesellschaft gestärkt werden.

Um diese erfolgreiche Arbeit fortzusetzen, bitte ich am 18. September um Ihre Erststimme für das Abgeordnetenhaus.

Unter info@joerg-stroedter.de bin ich für Sie erreichbar und nehme Anregungen und Ideen gerne entgegen.

Stroedter_Joerg_180

Ihr  Jörg Stroedter, Wahlkreiskandidat für den Wahlkreis 2 - Reinickendorf/Westfür Teile von Tegel-Südfür Teile von Wittenau und Mäckeritzwiesen


Im Wahlkreis 3 trete ich, Carmen Regin, für die  SPD an. Ich setze mich für Sie ein, um eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erreichen. Für mich ist es wichtig, dass Alleinerziehende, Familien und Kinder auf allen gesellschaftlichen Ebenen eine besonders gute Unterstützung erfahren. Dazu gehört, dass Kinder von Anfang an sehr gute Bildungschancen erhalten und ihre Eltern bei Bedarf über Qualifizierungsprogramme gefördert werden. Ein weiterer wichtiger politischer Punkt ist der Kitaausbau. Hier engagiere ich mich beruflich und politisch für Sie! Am 18. September kandidiere ich für das Berliner Abgeordnetenhaus, damit Sie eine starke und engagierte Abgeordnete für Ihr Reinickendorf bekommen!

Regin_Carmen_180

Ihre Carmen Regin, Wahlkreiskandidatin für den Wahlkreis 3 - HeiligenseeKonradshöheTegelortfür Teile von Tegel für Teile von Tegel-Süd und Saatwinkel


Im Wahlkreis 4 trete ich, Alexander Ewers, für die  SPD an. Am 18. September 2016 entscheiden Sie, wie es in Berlin weitergeht.

Reinickendorf ist mein Heimatbezirk und als Ihr Abgeordneter möchte ich mich für Borsigwalde, Tegel, Waidmannslust und Wittenau stark machen.

Es gibt viel zu tun, wie beispielsweise der Erhalt der Einkaufsvielfalt in Tegel, die Verbesserung der Verkehrssicherheit und Lärmbelastung in Waidmannslust und Wittenau. Auch ist die Wohnqualität in der Rollberge Siedlung zu erhöhen und die Entwicklung des Wohnquartiers Cité Foch aktiv zu gestalten.

Es gilt aber auch die Chancen einer wachsenden Stadt zu ergreifen ohne dabei die Sorgen und Nöte der Berlinerinnen und Berliner zu vergessen. Berlin ist bunt, weltoffen und aufregend und für Jung oder Alt wirklich lebenswert. Ich will, dass dies so bleibt.

Politik auf Augenhöhe ist mir wichtig, denn als Familienvater weiß ich, wie wichtig Respekt und Solidarität in einer Gemeinschaft ist.

Helfen Sie mit! Ihre Anregungen und Meinungen sind wirklich herzlich willkommen. Lassen Sie uns gemeinsam unsere Stadt und unsere Kieze gestalten und die Probleme anpacken.

Ich freue mich, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen

Ewers_Alexander2_180

Ihr Alexander Ewers, Wahlkreiskandidat für den Wahlkreis 4 - WittenauWaidmannslustBorsigwalde und für Teile von Tegel


Im Wahlkreis 5 trete ich, Thorsten Karge, für die  SPD an. Für mich sind die Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern wichtig, denn diese sind der Sensor für die gesellschaftlichen Entwicklungen in unserer Stadt. Ich stehe für eine Politik mit Herz und Augenmaß! Ich setze mich für bessere Busverbindungen und den Ausbau der U-Bahn ins Märkische Viertel ein. Ich möchte saubere Spielplätze und ein sicheres Wohnumfeld - sowie eine Weiterentwicklung des Einkaufszentrums und eine Verbesserung der Angebote der Nahversorgung! Wichtig ist auch die dörfliche Struktur von Lübars zu erhalten und das attraktive Umfeld dort zu pflegen!

Karge_Thorsten2_180

Ihr Thorsten Karge, Wahlkreiskandidat für den Wahlkreis 5 - Lübars und Märkisches Viertel


Im Wahlkreis 6 trete ich, Ulf Wilhelm, für die  SPD an. Ich setzte mich für die Bewahrung der Gartenstadt Frohnau ein und will auch genossenschaftliches Bauen fördern. Der Neubau von Miet- und Eigentumswohnungen sind im gesunden Mix in Reinickendorf dringend notwendig. Ich bringe meine kommunale Erfahrung als bisheriges Mitglied des Bauausschusses der BVV Reinickendorf zukünftig im Landesparlament ein.

Wilhelm_Ulf_180 

Ihr Ulf Wilhelm, Wahlkreiskandidat für den Wahlkreis 6 - FrohnauHermsdorf und Freie Scholle


Ich, Marco Käber, gehöre seit 1995 der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf an und kandidiere bei den Wahlen auch als sozialdemokratisches Mitglied für das Bezirksamt. In den letzten Jahren habe ich mich besonders um die sozialen Belange der Menschen im Bezirk gekümmert. Als langjähriger Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit und Soziales weiß ich, dass wir gerade in Zeiten massiver gesellschaftlicher Veränderungen keinen vergessen dürfen, wenn wir die soziale Balance in unserer Nachbarschaft bewahren wollen.

Auskömmliche und gerechte Löhne, bezahlbare Mieten, Energiepreise, die Normalverdienern nicht über den Kopf wachsen, dauerhaft niedrige Wasserpreise für Kleingärtner und Gartenfreunde gehören ebenso dazu wie leistungsfähige öffentliche Verkehrsmittel oder die bedarfsgerechte Erhöhung der Hartz-IV-Sätze für Bedürftige. Für all diese Dinge haben Sozialdemokraten gekämpft. Für den Mindestlohn. Für eine Mietpreisbremse. Für das Zurückholen von Strom- und Wassererzeugern in kommunale Hand. Eine starke SPD muss die Schutzmacht der kleinen Leute bleiben. Und dafür möchte ich auch in Reinickendorf kämpfen.

Marco_Käber

Ihr Marco Käber, sozialdemokratischer Kandidat für die Bezirksverordnetenversammlung und für das Bezirksamt als Stadtrat